| Verband & Innungen

Kommunalwahl: Zimmerer erobern viele Mandate

Zum ersten Mal Bürgermeister: Zimmermeister Michael Reiter aus Altomünster.

Bei den Kommunalwahlen im März 2020 traten zahlreiche Zimmerer unserer Innungen an und viele schafften es, Mandate in ihren Stadt-, Gemeinde- und Kreisräten zu gewinnen. Vier schafften es sogar, Bürgermeister zu werden. Genauer gesagt: drei Zimmermeister und eine Unternehmerfrau!

Es sind von Nordwest nach Südost: Peter Juks (Zimmerer-Innung Würzburg/Kitzingen) in Ochsenfurt, Michael Reiter (ZI Dachau/Fürstenfeldbruck) in Altomünster, Peter Deischl (ZI Erding) in Pastetten sowie Christine Moser (ZI Rottal-Inn) in Wittibreut. Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg!

Wenn Sie ein Mandat errungen haben und uns das noch nicht mitgeteilt haben, dann wenden Sie sich bitte an Anna Schwarz: aschwarz@zimmerer-bayern.com.


Die Amtsträger aus dem Zimmererhandwerk in den Regierungsbezirken:

Unterfranken:

Oberfranken:

Oberpfalz:

Niederbayern:

Mittelfranken:

Oberbayern:

Schwaben:

  • ZI Dillingen:
    1) Alexander Gumpp, Obermeister, Vizepräsident des Landesinnungsverbandes und Gemeinderat Binswangen
    2) Kurt Mayer, Gemeinderat Medlingen
    3) Günter Schwertberger, Zimmermeister, Stadtrat und Kreisrat Dillingen
    4) Tobias Stangl, Zimmerer und Schreinermeister, Gemeinderat Schwenningen
    Zum Artikel: Vier Innungsmitglieder in der Kommunalpolitik
  • ZI Memmingen/Mindelheim:
    1) Jürgen Kolb, Zimmermeister, Obermeister und Stadtrat Memmingen
    2) Hans Pfalzer, Zimmermeister und Stadtrat Memmingen
    3) Wolfgang Zettler, Zimmermeister und Stadtrat Memmingen
    4) Gottfried Voigt, Geschäftsführer der Innung und Stadtrat Memmingen
    Zum Artikel: Drei Zimmerer in der Kommunalpolitik

Zurück